Terme aufstellen berechnen: Rechenausdrücke am Beispiel vom Briefporto

Briefgewicht und Briefporto berechnen - wir stellen Terme auf

Created by: Jörg Christmann

Rechenausdrücke aufstellen und Terme berechnen

Wir untersuchen das Porto für Briefe, in die wir unterschiedlich viele Blätter stecken.

Weißt du, wie viele Blätter in einen Standardumschlag hinein dürfen, damit dieser nicht mehr als 60 Cent kostet? (Stand Herbst 2014, ab Januar 2015 wird es teurer!)

Alles Klar?

Blickst du durch bei der Preisgestaltung der Deutschen Post? Das Porto für einen Standardbrief kostet 60 Cent. Dieser Brief darf nicht schwerer als 20 Gramm sein und muss das Format "DIN lang" haben. Bis 50 Gramm kostet der Brief 90 Cent, muss aber die gleiche Größe wie der Standardbrief haben. Darüber hinaus kosten Briefe 1,45 € bis zu einem Gewicht von 500 Gramm, einer maximalen Dicke von 2 cm.

Und es wird noch komplizierter.

Die Aufgabenstellung des Arbeitsblatts:

  1. Erstelle jeweils einen Term für das Gewicht eines Briefes mit der Variable x = Anzahl der enthaltenen Blätter für jeden der Umschläge. Das bedeutet, dass es für jeden der 3 Briefumschläge ein eigener Term aufgestellt werden muss.
  2. Erstelle eine Tabelle mit der Anzahl der Blätter (von 1 Blatt bis 12 Blättern, Spalte 1) , Gewicht des gesamten Briefes (Spalte 2) und dem notwendigen Porto (Spalte 3). Wähle hierbei für die Wertetabelle immer den leichtesten Umschlag zur Berechnung des Gewichts des Briefes!

Übe mit dem Abeitsblatt und es wird dir klar!

Dateien zum Downloaden mit online Zugang: